page contents

Die AGB’s werden mit Buchung akzeptiert

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Ferienhaus Susanne Müller
Sonneck 69 in 63762 Großostheim
Telefonnummer: 0171 40 50 200
Homepage: www.wohnen-auf-zeit-am-see.de
eMail: Sonneck@wohnen-auf-zeit-am-see.de

1. Abschluss des Mietvertrages auf Zeit:

1.1. Der Vertrag ist abgeschlossen, sobald das Ferienhaus und sonstige Leistungen bestellt und zugesagt oder, falls eine Zusage nicht mehr möglich war, bereitgestellt wird.
Der Besteller hat bei Buchung die genaue Anzahl der anreisenden Erwachsenen und Kinder anzugeben. Außerdem ist anzugeben mit wie viel Auto/Motorrädern die Gäste anreisen, damit hierfür ein entsprechender Platz zugewiesen werden kann.

2. An- und Abreise
2.1. Ohne anders lautende schriftliche Vereinbarung ist der Bezug des Ferienhaus nicht vor 15:00 Uhr des Anreisetages möglich. Bei Anreise nach 18 h wird um eine telefonische Nachricht mind. 30 Minuten zuvor gebeten.
2.2. Die Hausübergabe hat bis 11:00 Uhr des Abreisetages zu erfolgen. Wird das Haus nicht bis zu diesem Zeitpunkt geräumt, so ist Susanne Müller berechtigt, 50 % des vollen Preises für den Abreisetag zu berechnen. Bei einer Räumung nach 18:00 Uhr kann der volle Tagespreis berechnet werden.

3. Leistungen, Preise
3.1. Welche Leistungen/Preise vertraglich vereinbart sind, ergibt sich aus der Beschreibung des Hauses im Internet unter www.wohnen-auf-zeit-am-see.de und den Angaben in der Reservierungs-bestätigung, die darauf Bezug nimmt. Mangels konkreter Preisvereinbarung gelten die im Preisteil der Homepage www.wohnen-auf-zeit-am–see.de veröffentlichten Preise als Vertragsinhalt.
3.2. Ändert sich nach Vertragsabschluss der Satz der gesetzlichen MwSt., so ändert sich der vereinbarte Preis entsprechend.

4. Zahlung
4.1. Der Logipreis ist bei Buchung per Überweisung zu bezahlen. Alle Zusatzleistungen wie Endreinigung, etc. sind nicht im Übernachtungspreis enthalten und bei Abreise zu entrichten.
4.2. Ein Zahlungsverzug berechtigt Susanne Müller zur Verweigerung von weiteren Leistungen aus dem etwa noch laufenden Vertrag, sowie zum Rücktritt von Verträgen über künftige Leistungen. Darüber hinaus ist Susanne Müller zur Berechnung des dabei entstandenen Schadens berechtigt.
4.3. Erfüllungsort für alle Zahlungsverpflichtungen ist Aschaffenburg.
4.4. Eine Erstattung berechtigter und nicht in Anspruch genommener Leistungen durch den Mieter ist nicht möglich.

5. Stornobedingungen
5.1. Kurzzeitaufenthalte ( 1 – 30 Tage ):
Bei einer Stornierung bis 7 Tage vor Anreise: kostenlos
Bei einer Stornierung 6 bis 2 Tage vor Anreise: 50 % des Gesamt-Logispreises
Bei einer Stornierung ab 2 Tage vor Anreise : 100 % des Gesamt-Logispreises
5.2. Langzeitaufenthalte ( ab 30 Tage ):
Bei einer Stornierung bis 14 Tage vor Anreise : kostenlos
Bei einer Stornierung 13 bis 7 Tage vor Anreise : 50 % des Gesamt-Logispreises
Bei einer Stornierung ab 6 Tagen vor Anreise : 100 % des Gesamt-Logispreises
5.3. Frankfurter Messen:
Bei einer Stornierung bis 4 Wochen vor Anreise : kostenlos
Bei einer Stornierung bis 4 Tage vor Anreise : 50 % des Gesamt-Logispreises
Bei einer Stornierung ab 4 Tage vor Anreise: 100 % des Gesamt-Logispreises
Der Gesamt-Logispreis ist zu verstehen als bestätigter Preis für den gesamten Zeitraum.
Bei Nichtanreise haftet der Besteller.

6. Haftung
6.1.Der Mieter haftet für alle Schäden, die der Vermieterin Susanne Müller durch ihn selbst, seine Gäste oder dessen Hund, für die er verantwortlich ist, entstehen. Dies gilt insbesondere auch für folgende Bereiche:
6.2. Für den Fall der Nichtbeachtung unserer Brandschutz-Richtlinien, haftet der Mieter im vollen Umfang für die Kosten, die durch das Auslösen eines Fehlalarms bei der Feuerwehr entstehen.
6.3.Bei Verlust des Hausschlüssels wird eine Gebührt von 80 Euro (für ein neues Schloss) erhoben.
6.4. Beschädigung und unsachgemäße Benutzung des Mobiliars, der Kücheneinrichtung, der Gerätschaften, TV, Whirlpools etc.. (hierfür  bei der persönlichen Haftpflichtversicherung  die Übernahme der derartigen Kosten bestätigen lassen).
6.5.In das WC dürfen absolut keine Dinge (Abfälle oder Binden oder Tampons) gegeben werden, da diese das Häckselwerk beschädigen und verstopfen könnten. Eine Reparatur erfolgt auf Kosten des/der Mieter.
6.6. Eine von der Vereinbarung abweichende Nutzung der dem Mieter/Gast überlassenen Räume berechtigt Frau Susanne Müller zur fristlosen Kündigung des Vertragsverhältnisses. Der Anspruch auf Bezahlung des vereinbarten Logipreises bleibt in Höhe der Buchung bestehen.
6.7. Soweit Susanne Müller für den Gast/Mieter Fremdleistungen, technische oder sonstige Einrichtungen von Dritten beschafft, (z. B. Fahrräder etc.) handelt sie im Namen und auf Rechnung des Gastes/Mieters; der Gast/Mieter haftet für die pflegliche Behandlung und ordnungsgemäße Rückgabe der Einrichtungen und stellt Susanne Müller  von allen Ansprüchen Dritter aus der Überlassung dieser Einrichtungen frei.
6.8. Die Vermieterin Susanne Müller haftet für
– die Richtigkeit der Leistungsbeschreibung
– die ordnungsgemäße Erbringung der vertraglich vereinbarten Leistungen
6.9. Wird eine Leistung nicht oder nicht vertragsgemäß und verkehrsüblich erbracht, so kann der Gast/Mieter  Nachbesserung verlangen.
6.10. Der Gast/Mieter kann eine der Minderleistung entsprechende Herabsetzung des Preises verlangen (Minderung), wenn nach fruchtlosem Abhilfeverlangen Leistungen nicht oder nicht vertragsgemäß erbracht werden. Der Gast/Mieter ist verpflichtet, bei evtl. auftretenden Leistungsstörungen alles ihm Zumutbare zu tun, um zu einer Behebung der Störung beizutragen und evtl. Schaden gering zu halten. Der Mieter ist insbesondere verpflichtet, seine Beanstandungen unverzüglich der Vermieterin  mitzuteilen. Kommt der Gast/Mieter diesen Verpflichtungen nicht nach, so stehen ihm Ansprüche insoweit nicht zu.
6.11. Der Gast/Mieter kann eine der Minderleistung entsprechende Herabsetzung des Preises verlangen (Minderung), wenn nach fruchtlosem Abhilfeverlangen Leistungen nicht oder nicht vertragsgemäß erbracht werden. Der Gast/Mieter ist verpflichtet, bei evtl. auftretenden Leistungsstörungen alles ihm Zumutbare zu tun, um zu einer Behebung der Störung beizutragen und evtl. Schaden gering zu halten. Der Mieter ist insbesondere verpflichtet, seine Beanstandungen unverzüglich der Vermieterin  mitzuteilen. Kommt der Gast/Mieter diesen Verpflichtungen nicht nach, so stehen ihm Ansprüche insoweit nicht zu.
6.12. Stellt die Vermieterin nach Abreise fest, dass Inventar fehlt, verpflichtet sich der Gast die Wiederbeschaffung bzw. Ersatz zu bezahlen.

7. Weiteres
7.1. Im Haus ist nur Waschen von Kleinwäsche gestattet. Falls notwendig bietet Susanne Müller an, die Wäsche in die Reinigung zur Wäsche zu bringen (gegen kleine Gebühr).
7.2. Jede Verletzung der guten Sitten durch den Gast/Mieter berechtigt Susanne Müller zur sofortigen Vertragsauflösung.

8. Besondere Hinweise
8.1. Tiere sind zuvor per Foto anzumelden. Das Mitbringen der Tiere ist vom Vermieter vorab zu gestatten. Der Mieter haftet für jegliche Beschädigungen und Verunreinigungen durch das mitgebrachte Tier. Es ist nicht gestattet den Vierbeiner unter die Dusche zu stellen oder im Whirlpool abzubrausen oder zu Waschen (der Abfluss und das Häckselwerk im Bad würde durch die Haare verstopft und beschädigt werden). 
8.2. Auskünfte aller Art werden nach bestem Wissen erteilt, jedoch ohne Gewähr.
8.3. Für Fundsachen (liegen gebliebene Sachen) wird keine Haftung übernommen. Sie werden auf Anfrage an Sie gerne zurückgesandt.
8.6. Für Geld und Wertsachen wird nicht gehaftet. Die Haustüre sowie die Fenster sind beim Verlassen zu verschließen.
8.7. Von den Gästen/Mietern mitgebrachte elektronische Geräte müssen den aktuellen Sicherheitsstandards entsprechen und dürfen unter Einhaltung der allgemeinen Sorgfaltspflicht benutzt werden.
8.8. Im Haus darf nicht geraucht werden.
8.9. Bei Verlust der Fernbedienung der Rollos und der Beleuchtung ist für Ersatz zu sorgen, bzw. die Neuanschaffung zu übernehmen.
8.10. Der Mieter darf das Ferienhaus nur mit der gebuchten Anzahl der Personen beziehen. Weitere Personen müssen entweder vorher, spätestens am Anreisetag gemeldet werden.
8.11. Fahrzeuge dürfen nur auf den zugewiesenen Parkplätzen abgestellt werden.
8.13.  Hunde sind im Sonneck an der Leine zu führen, evtl. „Hinterlassenschaften“ sind sofort per Tüte aufzunehmen und im Mülleimer am Haus zu entsorgen.  Auch im Garten des Hauses ist jeglicher Hundekot  sofort zu entsorgen. Auf der begrünten Terrasse ist darauf zu achten, dass der Hund sich dort nicht entleert (gelbe Flecken).
8.14. Im Haus und auch am Strand sind keinerlei Partys erlaubt. Alles was zum Strand mitgenommen wurde, Eigentum des Vermieters, oder Eigentum des Mieters ist wieder mit zurück zunehmen.
8.15. Evtl. Müll oder Unrat ist sofort entsprechend zu entsorgen. Es ist darauf zu achten, dass am Badestrand keine Scherben oder Splitter liegen.
8.16. Falls im Kamin Feuer gemacht wird, ist darauf zu achten, dass keine Funken oder noch brennende oder glühende Teile herausfallen und den Holzboden beschädigen. Die Glastür des Kamines ist stets geschlossen zu halten. Es dürfen maximal 3 Holzscheide im Innenraum des Kamins gestapelt werden und erst nachgelegt werden, wenn diese abgebrannt sind.
Info: httpss://www.youtube.com/watch?v=8_BH38Xlc2A

9. Allgemeines
9.1. Im ganzen Sonneck-Gebiet gilt „Schrittgeschwindigkeit“ (7 km/h) für alle Fahrzeuge geboten, die Wege sind keine Straßen sondern Gehwege. Da es keine Straßen mit Gehsteigen gibt ist äußerste Rücksichtnahme angesagt! Viele Kinder und auch Tiere aller Art (Enten, Gänse, Schwäne, Schildkröten, Marder, Füchse, Reiher, Hunde und Katzen  sind dort Zuhause und erwarten die entsprechende Vorsicht!
9.2. Das Angeln im See ist nur mit aktueller Lizenz des Haibacher Angelvereins erlaubt.
9.3. Auf dem Sonnecksee sind keinerlei motorbetriebene Boote oder dgl. erlaubt. Gestattet sind Kanus, Schlauchboote und Surfbretter.
9.4. Das Sonneck ist ein reines Privatgebiet, d.h. alle Wege und Grundstücke sowie der See sind Eigentum der  Mitglieder der Sonneckgemeinschaft, das ist kein öffentlicher Grund. Es ist das Hausrecht der Mitglieder zu beachten. Es ist den Anweisungen des Beirates der Sonneck-Verwaltung oder des Verwalters Folge zu leisten.
9.5. Sollte eine Bestimmung der AGB unwirksam sein, berührt das die Gültigkeit der anderen Bestimmungen nicht. Anstelle der ungültigen Bestimmung gilt eine ihr entsprechende. Mündliche Abreden werden erst wirksam, wenn diese von Susanne Müller schriftlich bestätigt worden sind.

Stand Dezember 2018

The AGB’s are accepted with reservation

General terms and conditions

Holiday cottage Susanne Müller

Sonneck 69 in 63762 Grossostheim

Phone number: 0171 40 50 200

Homepage: www.wohnen-auf-zeit-am-see.de

eMail: Sonneck@wohnen-auf-zeit-am-see.de

  1. Conclusion of the rental agreement for a limited period:

1.1 The contract is concluded as soon as the holiday home and other services are ordered and promised or, if a promise was no longer possible, made available.

The customer must state the exact number of adults and children arriving at the time of booking. In addition, the number of cars and motorcycles used by the guests must be specified so that an appropriate space can be allocated.

  1. Arrival and Departure

2.1 Unless otherwise agreed in writing, the holiday home cannot be occupied before 15:00 on the day of arrival. If you arrive after 18 hours, please call at least 30 minutes in advance.

2.2 The house must be handed over by 11:00 a.m. on the day of departure. If the house is not vacated by this time, Susanne Müller is entitled to charge 50% of the full price for the day of departure. In the event of evacuation after 18:00 hours, the full daily rate may be charged.

  1. Services, Prices

3.1  Which services/prices are contractually agreed upon, results from the description of the house in the Internet under www.wohnen-auf-zeit-am-see.de and the data in the reservation confirmation, which refers to it. In the absence of a specific price agreement, the prices published in the price section of the homepage www.wohnen-auf-zeit-am-see.de shall apply as the subject matter of the contract.

3.2  If the rate of statutory VAT changes after conclusion of the contract, the agreed price shall change accordingly.

  1. Payment

4.1  The logiprice has to be paid by bank transfer when booking. All additional services such as final cleaning, etc. are not included in the overnight price and must be paid upon departure.

4.2  A delay in payment entitles Susanne Müller to refuse further services from the current contract as well as to withdraw from contracts about future services. In addition, Susanne Müller is entitled to calculate the resulting damage.

4.3 Place of performance for all payment obligations is Aschaffenburg.

4.4 A reimbursement of justified and unused services by the lessee is not possible.

  1. Cancellation Conditions

5.1   Short-term stays (1 – 30 days):
Cancellation up to 7 days before arrival: free of charge
Cancellation 6 to 2 days before arrival: 50 % of the total logis price.
Cancellation from 2 days before arrival: 100 % of the total logis price.

5.2  Long-term stays (from 30 days):
Cancellation up to 14 days before arrival : free of charge
Cancellation 13 to 7 days before arrival: 50 % of the total logistic price.
Cancellation from 6 days before arrival: 100 % of the total logis price.

5.3. Frankfurt fairs:
Cancellation up to 4 weeks before arrival: free of charge
Cancellation up to 4 days before arrival: 50 % of the total logis price.
Cancellation from 4 days before arrival: 100 % of the total logis price.

The total logistics price is to be understood as the confirmed price for the entire period.

The customer is liable for non-arrival.

 

  1. Liability

6.1. The lessee is liable for all damages caused to the lessor Susanne Müller by herself, her guests or her dog for which she is responsible. This applies in particular to the following areas:

6.2. In the event of non-compliance with our fire protection guidelines, the tenant shall be fully liable for the costs incurred by the fire brigade as a result of triggering a false alarm.

6.3. If the house key is lost, a fee of 80 euros (for a new lock) will be charged.

6.4. Damage and improper use of furniture, kitchen equipment, appliances, TV, whirlpools etc. (for this, have the assumption of such costs confirmed by your personal liability insurance). 

6.5. Absolutely no things (waste or bandages or tampons) may be placed in the WC, as these could damage and clog the chopping plant. Repairs will be carried out at the expense of the tenant(s).

6.6 Any use of the rooms provided to the tenant/guest that deviates from the agreement shall entitle Ms. Susanne Müller to terminate the contractual relationship without notice. The claim to payment of the agreed accommodation price remains in the amount of the booking.

6.7 Insofar as Susanne Müller procures external services, technical or other facilities from third parties for the guest/tenant (e.g. bicycles, etc.), she acts in the name and for the account of the guest/tenant; the guest/tenant is liable for the careful treatment and proper return of the facilities and indemnifies Susanne Müller against all claims of third parties arising from the provision of these facilities.

6.8 The lessor Susanne Müller is liable for
– the correctness of the service description
– the proper performance of the contractually agreed services

6.9. If a service is not provided or is not provided in accordance with the contract and customary in the trade, the guest/tenant may demand rectification.

6.10. The guest/tenant may demand a price reduction corresponding to the reduced performance (reduction) if services are not provided or are not provided in accordance with the contract after an unsuccessful request for remedy. The guest/tenant is obliged to do everything reasonable in the event of any service disruptions in order to contribute to remedying the disruption and to keep any damage to a minimum. In particular, the lessee is obliged to notify the lessor immediately of any complaints. If the guest / tenant does not comply with these obligations, he is not entitled to claims in this respect.

6.11. The guest/tenant can demand a reduction of the price corresponding to the reduced performance (reduction) if services are not provided or are not provided in accordance with the contract after an unsuccessful request for remedy. The guest/tenant is obliged to do everything reasonable in the event of any service disruptions in order to contribute to remedying the disruption and to keep any damage to a minimum. In particular, the lessee is obliged to notify the lessor immediately of any complaints. If the guest / tenant does not comply with these obligations, he is not entitled to claims in this respect.

6.12. If the Lessor determines after departure that the inventory is missing, the guest undertakes to pay for the replacement or replacement.

 

  1. Further

7.1 Only washing of small clothes is allowed in the house. If necessary, Susanne Müller offers to take the laundry to the laundry service (for a small fee).

7.2 Any violation of morality by the guest or tenant entitles Susanne Müller to terminate the contract immediately.

 

  1. Special instructions

8.1 Animals must be registered in advance by photo. The landlord must allow the animals to be brought along in advance. The lessee is liable for any damage or contamination caused by the animal brought along. It is not allowed to put the four-legged friend under the shower or to shower in the whirlpool or to wash (the drain and the chopping plant in the bath would be blocked by the hair and damaged.

8.2 Information of any kind is given to the best of our knowledge, but without guarantee.

8.3 No liability shall be assumed for lost property. They will be returned to you upon request.

8.6 We are not liable for money and valuables. The front door as well as the windows is to be locked when leaving.

8.7 Electronic equipment brought by guests/tenants must comply with current safety standards and may be used with due care.

8.8 Smoking is not permitted in the house.

8.9 If the remote control of the blinds and lighting is lost, a replacement must be provided or a new one purchased.

8.10. The tenant may only move into the holiday home with the number of persons booked. Other persons must either be notified in advance, at the latest on the day of arrival.

8.11. Vehicles may only be parked in the allocated parking spaces.

8.13. Dogs must be kept on a leash in Sonneck, any „leftovers“ must be collected immediately in a bag and disposed of in the garbage can at the house.  Any dog excrement in the garden of the house must also be disposed of immediately. On the green terrace, care must be taken that the dog does not empty itself (yellow spots).

8.14. No parties are allowed in the house or on the beach. Everything that is taken to the beach, property of the landlord, or property of the tenant is taken back.

8.15.  Any garbage or rubbish must be disposed of immediately. It is to be made sure that on the beach no shards or splinters lie.

8.16. If there is a fire in the fireplace, make sure that no sparks or burning or glowing parts fall out and damage the wooden floor. The glass door of the fireplace must always be kept closed. A maximum of 3 wooden sheaths may be stacked in the interior of the fireplace and only replenished when they have burnt down.

Info: httpss://www.youtube.com/watch?v=8_BH38Xlc2A

 

  1. General Information

9.1.  In the whole Sonneck area „walking speed“ (7 km/h) applies to all vehicles, the paths are not roads but sidewalks. Since there are no roads with sidewalks, utmost consideration is required! Many children and also animals of all kinds (ducks, geese, swans, turtles, martens, foxes, herons, dogs and cats are at home there and expect the appropriate caution!

9.2. Fishing in the lake is only allowed with a current license from the “Haibach Fishing Club”.

9.3. No motor-driven boats or the like are allowed on the Sonneck-lake. Canoes, rubber dinghies and surfboards are allowed.

9.4. The Sonneck is a purely private area, i.e. all paths and properties as well as the lake are property of the members of the Sonneck community, this is no public reason. The house rules of the members are to be observed. The instructions of the advisory board of the Sonneck administration or the administrator must be followed.

9.5  Should any provision of the GTC be invalid, this shall not affect the validity of the other provisions. The invalid provision shall be replaced by a corresponding provision. Oral agreements only become effective when they have been confirmed in writing by Susanne Müller.